Allgemeine Geschäftsbedingungen für fineartprinting by interaktion gmbh

 

1. Einleitung, Auftragserteilung, Geltung dieser AGB

 

Der Besteller hat fineartprinting by interaktion gmbh (nachfolgend „fineartprinting„) einen verbindlichen Auftrag erteilt und fineartprinting hat den Auftrag durch eine E-Mail Bestätigung angenommen. Dadurch ist ein Werkvertrag mit der interaktion gmbH, Turmstrasse 16, 8330 Pfäffikon ZH entstanden, welcher durch diese AGB geregelt wird. Durch die Auftragserteilung anerkennt der Besteller die Geltung dieser AGB.

fineartprinting bemüht sich, diesen Auftrag rechtzeitig, qualitativ einwandfrei und zur vollen Zufriedenheit des Bestellers auszuführen, allerdings sind Fehler leider nie ganz auszuschliessen.

 

 

2. Verantwortlichkeit des Bestellers

 

Der Besteller übermittelt die Druckdaten, wählt das Papier und erteilt allfällige Instruktionen (Druckgrösse, Hoch- bzw. Querformat, Aufziehen & Rahmen etc.) in aller Regel online über das auf der Webpage zur Verfügung gestellte Formular (Druckauftrag).

Die Datenübermittlung der Druckdaten erfolgt auf Gefahr des Bestellers, wobei SwissTransfer oder wetransfer empfohlen werden. Der Besteller sorgt selbst für eine genügende Datensicherung der zu übermittelnden Druckdaten.

Der Besteller ist für die genügende Qualität der Daten verantwortlich. Zudem erklärt er durch Erteilung eines Druckauftrags, dass er das Recht hat (Eigentum an den Urheberrechten, eine entsprechende Lizenz oder Zustimmung des Berechtigten zum Druckauftrag) und dass keinerlei Immaterialgüterrechte Dritter verletzt werden. Der Besteller ist hierfür allein verantwortlich, fineartprinting übernimmt keinerlei Haftung, vielmehr verpflichtet sich der Besteller fineartprinting schadlos zu halten, wenn diese durch Dritte angegriffen wird.

 

 

3. Gewährleistung der fineartprinting

 

fineartprinting gewährleistet die Druck- und Papierqualität gemäss Kundenspezifikation in den Grenzen der eingesetzten Maschinen sowie von allgemein aner-kannten Branchenstandards. fineartprinting gewährleistet hingegen keine Farbechtheit und auch nicht die Uebereinstimmung mit allfälligen Farbmustern oder Instruktionen des Bestellers.

Der Besteller hat allfällige Mängel an der gelieferten Ware innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt schriftlich geltend zu machen. fineartprinting behebt nach eigener Wahl die unter die Gewährleistung fallenden Mängel auf eigene Kosten oder liefert Ersatz (einen vertragsgemässen Druck) innert angemessener Frist.

Im Übrigen wird, soweit rechtlich zulässig, jegliche Haftung wegbedungen, insbesondere haftet fineartprinting nicht für die Zerstörung oder den Verlust von Bildmaterial (etwa bei Einlieferung von Originalen zum Aufziehen) oder Datenmaterial, für fehlerhafte Kundeneingaben (Schreib-/Layoutfehler, mangelhafte Fotografien, Quellmaterial, etc.), Lieferverzug (siehe sogleich) oder für nach Ablauf der Reklamationsfrist geltend gemachte Mängel. fineartprinting haftet auch nicht für Farbveränderungen, die im Laufe der Zeit entstehen können.

 

 

4. Verzug

 

fineartprinting erstellt das Produkt im Rahmen der üblichen Fristen, die Schwankungen unterliegen. Teillieferungen sind zulässig. Die ausnahmsweise Zusage von Fristen ist nur schriftlich (E-Mail) verbindlich. Bei Ueberschreitung einer solchen Frist hat der Besteller das Recht, vom Auftrag zurückzutreten. fineartprinting haftet hingegen nicht für den Verspätungsschaden und auch nicht für weiteren Schaden (insbesondere ideelle Werte, Aufnahmekosten, Reisekosten, Spesen oder entgangenen Gewinn).

Sollte das Produkt dem Besteller nicht ausgeliefert werden können oder sollte es der Besteller trotz Nachfrist (E-Mail, Telefon, SMS etc.) nicht abholen, kann es fineartprinting auf Kosten und Gefahr des Bestellers einlagern und nach drei Monaten vernichten.

 

 

5. Finanzielles, Eigentumsvorbehalt

 

Für den erteilten und durch E-Mail von fineartprinting bestätigten Auftrag gelten die darin bestätigten Preise. Im übrigen kann fineartprinting ihre Preise und Konditionen jederzeit ändern.

Der Werkpreis zuzüglich allfälligem Porto und zuzüglich gesetzlicher MWST ist innerhalb von 30 Tagen ab

a) Versand des Werkes bzw.

b) Aufforderung zur Abholung zu bezahlen. In der Regel wird gegen Rechnung geliefert, fineartprinting behält sich jedoch vor, Aufträge nur gegen Vorauszahlung anzunehmen. Von der (ersten) Mahnung an ist der gesetzliche Verzugszins geschuldet. Für eine zweite und jede weitere Mahnung schuldet der Besteller CHF 50 Unkostenersatz.

Das Werk bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Werkpreises Eigentum der fineartprinting.

 

 

6. Datenschutz

 

Mit der Auftragserteilung erklärt sich der Besteller mit der Bearbeitung seiner Personendaten gemäss der Datenschutzerklärung der fineartprinting einverstanden.

 

 

7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

Die vorliegenden AGB unterliegen schweizerischem materiellem Recht unter Ausschluss des Wiener Kaufrechts. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Pfäffikon ZH.

[Version Januar 2021]

Druckauftrag fineartprinting Mai 16, 2022

AGB's (klick um sie zu lesen)

Ihre Daten werden ausschliesslich zur Bearbeitung Ihres Druckauftrags genutzt. Darüber hinaus werden die von Ihnen überlieferten Daten nicht genutzt. Nähere Angaben in der Datenschutzerklärung.